Kroatiens Schönheit: Diokletianpalast und der Nationalpark Plitvicer Seen


Kroatien im Sommer ist eines der beeindruckenden Urlaubsziele unseres Planeten. Neben den Stränden und dem Meer bietet das Land seinen Besuchern zusätzlich geschichtsträchtige Städte und Landschaften, die durch den Schutz der Nationalparks erhalten werden. Kroatien ist viel mehr als nur ein Strandurlaub, jeder Urlauber sollte sich in die Natur des Landes wagen und die Schönheit der Städte genießen. In diesem Artikel stellen wir Ihnen gleich zwei besonders sehenswerte Reiseziele von Kroatien.

Der Nationalpark Plitvicer Seen

Als größter und zugleich ältester Nationalpark Kroatiens ist der Nationalpark Plitvicer Seen ein von der UNESCO eingetragenes Weltkulturerbe. Er zieht seine Besucher besonders durch seine Seen in seinen Bann. Den Status als Weltkulturerbe erhielt er deshalb auch bereits im Jahre 1979. Die Seen sind Resultat des Zusammenflusses von mehreren Flüssen und bilden ein geschlossenes Ökosystem, in dem zahlreiche Tiere und Pflanzen Schutz finden. Sogar Bären und Wölfe können hier beobachtet werden. Die wunderschöne natürliche Kulisse bot bereits für einige Filme den Hintergrund, darunter besonders die Filme von Karl May. Sie sollten sich für einen Ausflug in den Nationalpark mindestens einen Tag lang Zeit nehmen, um die Natur ungestört genießen zu können.

Der Diokletianpalast in Split

Split ist eine der kroatischen Hafenstädte, die Altstadt von Split wird durch den Diokletianpalast bildet. Der Palast gilt ebenso wie der Nationalpark als UNESCO Weltkulturerbe. Erbaut wurde der Diokletianpalast in den Jahren 295 bis 305 nach Christus. Der Palast beherbergt mehrere Museen und Kunstgalerien, zusammen mit dem Mausoleum und dem Jupiter-Tempel im Inneren bieten diese dem Besucher einen Eindruck von der Geschichte des Landes und der Stadt. Nicht nur für Geschichtsbegeisterte Urlauber ist der Palast einen Besuch wert. Kroatische Bauwerke besitzen ihren eigenen Charme und diesen kann ein Urlauber im Diokletianpalast deutlich spüren.